Cigalikes - teuflisch gut oder eine Erfindung des Teufels?

Hallo liebe Leser, 
Heute habe ich ein Thema vor dem ich mich bei meiner Reihe Umstieg vom Rauchen auf das Dampfen bisher gedrückt habe. Der Grund ist einfach, nein ist er nicht. Oder vielleicht doch. Es geht darum warum ich der Meinung bin, das Cigalikes ein ideales Wechselprodukt für Raucher sind, wenn sie anfangen wollen zu dampfen. 
Ich habe mich aus meheren Gründen vor diesem Thema bisher erfolgreich gedrückt. Die Gründe dafür sind vielfältig.
Cigalikes sind meiner Meinung nach nicht gerade umweltfreundlich. Aber dazu hatte ich mich ja schon in dem Artikel Dampfer die von der Industrie gemachten Umweltsau geäussert. Auf der anderen Seite haben Cigalikes einen sehr großen Vorteil. Sie sehen aus und fühlen sich wie eine Pyro also eine Zigarette, Sie
sind wesentlich kleiner, da der Akku der Cigalike einfach nur für den Augenblick des gerade Dampfens reichen muss. Ansonsten kommen Cigalikes in eine  Akkustation welche den Mini-Akku dann wieder auflädt. Und das ist meiner Meinung nach auch das Positive an einer Cigalike. Denn diese ist einfach von der Handhabung näher am Rauchen und damit kann man dann auch die Raucher abholen zu Dampfen. Mir ging es selber auch so. Als Zigarettenersatz wollte ich zu Anfang nichts klobiges haben ich wollte etwas das klein und handlich wie eine Zigarette ist. Klein und handlich bedeutet aber immer auch kleiner Akku mit wenig Leistung. 
Deswegen bin ich später zu anderen Modellen gewechselt und habe halt akzeptiert, das es dann nur mit einer anderen "Bauform" optimaler für mich geht. Aber diese Evolution beim Dampfen machen viele, nicht alle aber viele. Na ja vielleicht doch die meißten irgendwann.  Ich denke aber das Cigalikes für den Umstieg die deutlich beste Alternative sind um Raucher zum Umstieg zu bewegen. Denn hier haben sie alles. Kompakte Form, Zigarettenähnliches Verhalten und auch noch den Vorteil, das es nicht so wirklich stark in der Raucherecke auffallen wird. Von daher denke ich das im Zuge der Harm Reduction wirklich mehr Cigalikes notwendig sind. Nur so können wir die Raucher abholen. Klar es gibt bestimmt auch einige Hardcore- Umsteiger die gleich mit nem "Nebelwerfer" umsteigen. Aber es gibt auch Umsteiger, die eben auf kleine handliche Geräte stehen. Die vielleicht die Dampfe auch mal einfach nur im Mund halten wollen. Von daher, sehe ich es als wichtig an das umsteigewilligen Rauchen im Zuge der Möglichkeiten der Harm Reduction alle Alternativen angeboten werden, die beim Dampfen möglich sind. Erst mal sollte der Umstieg erfolgen, dann kann man an die Optimierung des Dampfverhaltens und der Geräte gehen. Der sichere Umstieg auf das Dampfen sollte Vorrang vor allem haben.  
 
Ich denke auch das man nicht vergessen darf, das jeder Dampfer mal vorher Raucher war, und daher auch Geräte entwickelt werden und vertrieben werden sollten, die die Raucher abholen. Klar Umsteigern bei denen das Handling und die Größe nicht  einer Pyro entsprechen müssen, denen kann man gleich vernünftigerweise zu einem Clearomizer mit RBA und Akkuträger raten. Aber für die anderen ist die Cigalike eindeutig der bessere Weg.

Unterstütz mich auf Patreon 

Facebookseite Like 

Geteilt mit Facebook 

Geteilt mit Twitter 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

DSA - Videoempfehlung -Hinter der Maske des Meisters Teil 5

Anleitung für Hard Wick

Zu bequem um für sich selber einzustehen? - Weckruf an alle Dampfer

Meistgelesen

DSA - Videoempfehlung -Hinter der Maske des Meisters Teil 5

Anleitung für Hard Wick

Zu bequem um für sich selber einzustehen? - Weckruf an alle Dampfer

3 Ikosaeder im Einsatz - meine Meinung

Das Verhalten ungezogener Dampfergören im Kindergarten