Verheiratet/Akkus Verheiraten

 

Unter verheiraten versteht man beim Dampfen das paaren von Akkus für Akkuträger mit 2 oder mehr Akkus. Dabei muss man beachten das die Akkus möglichst einen gleichen Innenwiderstand haben. Hierfür wird denn auch ein Ladegeräte benötigt welches den Innenwiderstand messen kann. Der Innenwiderstand sollte möglichst nah beisammen sein. Damit die Akkus gleichmässig entladen. Ansonsten kann es passieren das die Akkus eben ungleichmässig entladen werden und dann kann es auch bei dem leeren Akku zum entgasen kommen. 

Nachtrag:

Wie Marc berechtigterweise in den Kommentaren darauf hingewiesen hat, entsteht das Entgasen bei den leeren Akkus auf Grund der Arbeitsweise von Akkuträgern mit mehr als einem Akku.

Zurück zum Dampferlexikon

 Unterstütz mich auf Patreon 

Facebookseite Like 

Geteilt mit Facebook 

Geteilt mit Twitter 

Kommentare

  1. Das ist so nicht richtig. Der Begriff stammt aus der Industrie und ist für unseren Gebrauch nicht anwendbar. Es ist fast unmöglich Akku Paare zu finden, die einen identischen Innenwiderstand haben. Diese Akkus landen in Akkupacks. Das was wir bekommen, ist quasi das, was sich nicht verheiraten lässt.

    Zudem ist das messen in einem Schachtlader sehr ungenau, da der Anpressdruck fehlt. Um genaue Werte zu erhalten, ist ein entsprechendes Messgerät erforderlich.

    Für unseren Gebrauch ist es absolut ausreichend, wenn man zwei (oder mehr, je nach Gerät) identische Akkus nimmt, die dann zusammen einigermaßen gleichmäßig altern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lieber Unbekannter Schreiber,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Ich muss Dir leider widersprechen. Jeder Akku lässt sich mit einem anderen Akku mit annähernd dem gleichen Innenwiderstand verpaaren. Und da reicht auch die Innenwiderstandmessung in einem Akkulader. Wichtig ist nur, das die Innenwiderstände annähernd gleich sind. Deine Antwort hier, halte ich für sehr gefährlich für Neueinsteiger beim Dampfen, bitte informiere Dich doch mal auch gerne woanders. Ich habe meine Infos von einem gelernten Mess und Regelelektroniker, der in der Dampferszene sehr bekannt ist. Daher muss ich deinen Ausführungen hier in Gänze widersprechen und sie als fachlich falsch deklarieren.
      Liebe Grüsse
      Daira

      Löschen
  2. Sorry Daira aber das ist falsch. Leere Akkus gasen nicht aus weil sie leer sind. Tiefentladene Akkus nehmen natürlich Schaden dadurch das man sie zu tief entläd. Aber das ist heute eigentlich in geregelten Mods der letzte 2-3 Jahre nicht mehr im normalen Betrieb möglich. Da wird jeder Akku einzeln überwacht. In Mechmods wird man erfahrungsgemäss die Akkus lange bevor sie unter 2,5V (oder sogar 2V je nach genauem Akku) fallen tauschen da "nix mehr kommt". Und der Innenwiderstand ist eher nicht so relevant wie die Entladekurve die zwar einen Zusammenhang zum Innenwiderstand hat aber nicht gleich ist. Davon abgesehen misst keins der mir bekannten normalpreisigen Akkuladegeräte da genau genug um von der Messung viel abzuleiden. Schwankungen von 50-100% am gleichen Akku sind alleine über die Kontakte möglich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marc,
      Ich habe mit keinem Wort gesagt, das Akkus ausgasen weil sie leer sind. Ich habe lediglich gesagt das leere Akkus eher ausgasen. Der Grund hier für ist in der Überlastung des leeren Akkus zu sehen. So habe ich die Erklärung eines gelernten Mess-und Regelelektronikers zu mindest verstanden. Und das ein leerer Akku auf Grund von Überlastung auch eher zum Ausgasen neigen kann, als ein voller Akku, welcher nicht überlastet ist, da er noch genügend Power ist auch von der Sachlage logischer. Ich würde Dir empfehlen sprich da mit mit Obi.
      Liebe Grüsse
      Daira

      Löschen
  3. "Ansonsten kann es passieren das die Akkus eben ungleichmässig entladen werden und dann kann es auch bei dem leeren Akku zum entgasen kommen" Das gibts heute nicht mehr. Das war mal 2013-2016 ein relevantes Thema bei (schlechten) geregelten Mods mit 2+ Akkus. Primär bei Wismecs. Und der Satz suggeriert das der Akku ausgast weil er leer ist. Tut er aber nicht. Wenn gast er maximal aus weil er überlastet wird (aufrgund dessen wie geregelte Mods arbeiten) was relevant nur bei einem massiven Unterschied der Spannungen wird. Dazu muss ich nicht mit Obi reden. Dazu habe ich schon vor Jahren Guides geschrieben und mit Mooch und co gesprochen. Davon abgesehen welches Akkuladegerät misst den deiner Meinung nach brauchbar (aka immer gleich) den Innenwiederstand ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marc,
      ich bin nur verwantwortlich für das was ich schreibe, nicht für das was man meint zu lesen. Ich gebe Dir aber Recht, das es ich das mit dem ausgasen auf Grund von Überlastung genauer formulieren sollte (woran ich mich auch gleich setzten werde, nach dem Kommentar. Und ja ich beziehe mich genau darauf, eben bevorzugt leere Akkus durch den Akkuträger überlastet werden. Ich werde hier aber keine Geräteempfehlung geben, da ich dazu die Geräte selber testen müsste, was aussehalb meines Lehrberufes liegt und auch für mich als MTL-Dampferin nicht notwendig ist. (welcher gute MTL-Akkuträger braucht mehr als einen Akku?- Achtung keine Geräte posten.)
      Liebe Grüsse
      Daira

      Löschen

Kommentar posten

Mit dem Absenden eines Kommentares werden die Datenschutzbestimmungen (https://einfachmalgedacht.blogspot.com/p/datenschutz.html) von Einfach mal selbst gedacht anerkannt.

Beliebte Posts aus diesem Blog

DSA - Videoempfehlung -Hinter der Maske des Meisters Teil 5

Anleitung für Hard Wick

Zu bequem um für sich selber einzustehen? - Weckruf an alle Dampfer

Meistgelesen

DSA - Videoempfehlung -Hinter der Maske des Meisters Teil 5

Anleitung für Hard Wick

Zu bequem um für sich selber einzustehen? - Weckruf an alle Dampfer

3 Ikosaeder im Einsatz - meine Meinung

Warnung vor Rattenfängern des öffentlich-rechtlichen Rundfunks