Warum das Bundesfinanzministerium, SPD und CDU Nachhilfe in Mathe brauchen.

 Hallo Liebe Leser,
 
Heute möchte ich mal mit Euch darüber reden, wie der größte deutsche Rechenmeister rechnet, oder in

dem Fall nicht rechnen kann. Aus aktuellem Anlass schiebe ich den Artikel dazwischen, da die Zeit drängt und wir etwas dagegen tun müssen. Unabhängig von Petitionen, (eine wo ich selber mitgemacht habe, verlinke ich Euch hier) müssen wir organisiert vorgehen und dafür stelle ich hier mal ein paar Infos bereit. Zum einen Der Gesamte Nettoumsatz der Dampferbranche beträgt ca. 420 Millionen € in Deutschland. Diese Kennzahl müssen wir bei der weiteren Betrachtung immer im Auge behalten, denn sie zeigt auf. Wie wenig gerade eine angeblich Soziale Partei vom wirtschaften versteht. Zur Erinnerung angeblich stammen diese Gesetzesentwürfe von einem SPD-geführten Ministerium, meine Vermutung ist eher die, das dieser Gesetzesentwurf servierfertig von der Tabaklobby stammt. 
Ab 2025 rechnet das Bundesfinanzministerium mit Steuereinnahmen in Höhe von   896 Millionen Euro siehe Quelle 2 Auf gut Deutsch, sie wollen dem Dampfermarkt eine Steuer aufbrummen die wenn man das auf die dann erwarteten verdoppelten Dampferzahlen gerade mal dem Umsatzvolumen der gesamten Branche entspricht. Klingt unlogisch? - Ist aber so. Das ganze widerspricht massiv dem was

wissentschaftliche Studiem zum Thema Regulierungen um das Dampfen aussagen. Zum einen wird damit ein Gatewayeffekt zur Zigarette gefördert. Zum anderen werden Dampfer auf andere Wege ausweichen wie zum Beispiel Bestellungen im EU-Ausland. 

Aber es wird noch besser ich habe die Zahlen des zweiten Entwurfes (Quelle2) mal auseinandergenommen (Hintergrundinfos und Berechnungen sind für meine Patreons einsehbar.) 
Fällt Euch was auf. Genau zwischen den Schätzungen des Bundesfinanzministeriums und der Realität befinden sich Galaxien. die Zahlen stimmen einfach bei Bestem Willem nicht mal annähernd überein. Anscheinend muss man hier mal Nachhilfe in Mathe geben. In der Graphik habe ich noch nicht mit eingerechnet wie sie die laufenden Kosten für das Ganze auf die Einnahmen auswirken. Dafür habe ich eine neue Berechnung gestartet. Und auch hier wieder, ein Kritikpunkt. Wirtschaftliches Denken Fehlanzeige. Jede Firma die so agiert, geht irgendwann pleite. Daher auch hier Mathenachhilfe die Zweite. Schwerpunkt wirtschaftliches Rechnen. Grundlagen dazu sind:

  • Ein Produkt rechnet sich nur wenn es mehr Einnahmen als Ausgaben hat.
  • Die Kosten für das Produkt müssen so niedrig wie möglich gehalten werden. 
  • Der Kunde muss sich das Produkt auch leisten können und wollen.
Der Gesetzesentwurf aus Quelle2 belegt das die Gesamtkosten für ein laufendes Steuerjahr sich auf

137.265.000 € belaufen. Nach deren eben nachgewiesenen fehlerhaften Zahlen würde da ein Gewinn heraus kommen. Aber leider stimmen die Zahlen nicht, und wenn wir nun die korrigierten Zahlen da gegen legen sieht das ganze anders aus. Dazu habe ich mal Verbrauchszahlen bei unterschiedlichem Dampfverhalten gegenübergestellt. Bei reinem MTL-Dampfen bin ich von 7 mg/ml Nikotin auf 10ml Liquid am Tag ausgegangen. (Anmerkung: Verbrauchsmenge und Nikotinstärke der Autorin) Bei DL bin ich von 1,5 mg/ml Nikotin auf 30 ml Liquid ausgegangen. Für die gemischte Variante bin ich davon ausgegangen das 50% der Dampfer DL und 50% MTL dampfen. (Hintergrundinfos und Berechnungen sind für meine Patreons einsehbar.) 100% entspräche hierbei einer Kostennutzenrechnung die genau aufgeht. oh Überraschung siehe beigefügter Graphik. Egal wie man rechnet. Es gibt keine Gewinnbringende realistische Berechnung. Vor dem Finanzamt wäre dieses Projekt Bankrott. 

Fazit

Diese Zahlen sagen ganz klar aus in welche Richtung das Bundesfinanzministerium die Dampfer gerne hätte. Es wird darauf spekuliert, das die von der WHO eingebrachten Leistungsbegrenzungen zum Dampfen. Es sollen eindeutig nur noch geschlossene Systeme benutzt werden, da die leichter zu regulieren sind. Und anscheinend will die EU genau in diese Richtung agieren. Auf Hilfe aus der Ärzte-Gemeinschaft können wir auf Grund der Verknüpfung zur Pharmalobby nicht rechnen. Aber selbst dann wäre dieses Steuerprojekt fiskalischer Blödsinn und nur von Dogmen geleitet, welche durch die Angst vor neuen Produkten die eindeutig weniger schädlich sind als die Pyro geleitet und ausserdem unethisch. Ich weiss warum ich als Privatperson Mitglied im BVRA bin und kann nur jedem raten, das

auch bald möglichst zu werden, wenn man es nicht ist. Je mehr Mitglieder der Verband hat um so lauter ist seine Stimme in der Politik. Und genau darum geht es hier um Politik, welche der Volksgesundheit schadet. Denn durch die Abwanderung zum Rauchen, werden dem Staat Millionenschäden durch steigende Arbeitsunfähigkeiten wegen raucherbdingten Erkrankungen zugefügt. Von den Kosten für das Gesundheitssystem und den Krankenkassen wollen wir mal gar nicht reden. Für mich gilt diesbezüglich mittlerweile wirklich der Hashtag #IchDampfeIch Waehle Denn solche Projekte sind weder christlich oder sozial, sie sind einfach nur unethisch
In diesem Sinne
Seid Achtsam

Unterstütz mich auf Patreon 

Facebookseite Like 

Geteilt mit Facebook 

Geteilt mit Twitter 



Quellen und weiterführende Links 

  1. file:///C:/Temp/494323836-TabakSteuerModernisierungsGesetz-TabStMoG.pdf
  2. https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Gesetzestexte/Gesetze_Gesetzesvorhaben/Abteilungen/Abteilung_III/19_Legislaturperiode/2021-02-16-Tabaksteuermodernisierungsgesetz/1-Referentenentwurf.pdf?__blob=publicationFile&v=2
  3. https://www.egarage.de/timetable-zur-e-zigarettenbesteuerung/?fbclid=IwAR13rK8mxt2YWXaG_DoqDOiHEd8HMJCqyYP2XERRPjFeiOip4vwwcUCdtWY

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

DSA - Videoempfehlung -Hinter der Maske des Meisters Teil 5

Anleitung für Hard Wick

Zu bequem um für sich selber einzustehen? - Weckruf an alle Dampfer

Meistgelesen

DSA - Videoempfehlung -Hinter der Maske des Meisters Teil 5

Anleitung für Hard Wick

Zu bequem um für sich selber einzustehen? - Weckruf an alle Dampfer

3 Ikosaeder im Einsatz - meine Meinung

Warnung vor Rattenfängern des öffentlich-rechtlichen Rundfunks